Erneuter Besuch vor Ort!

Dr. Karina Klein ist im März 2018 wieder nach Bolivien gereist und hat eine Woche den Alltag im Mädchenhaus in Tarija miterlebt.

„Dieser Besuch war für mich sehr beeindruckend und motivierend. Er hat mir gezeigt,  welch unglaublich wichtige und wertvolle Arbeit vor Ort geleistet wird,  aber auch wie dringend eine langfristige Unterstützung für die laufenden Personalkosten benötigt wird. Zur Zeit ist nur eine Halbtagsstelle für die Psychologin finanziert für die Betreuung von 15-20 traumatisierten Mädchen. Auch fehlt das Geld für eine Anwältin, damit die Mädchen eine Chance auf Gerechtigkeit haben.

Highlight war ein Wochenendausflug mit den Mädchen und ihren Babies, bei dem auch zahlreiche Ehemalige mit ihren Kindern teilnahmen. Es war schön,  zu erleben, wie diese jungen Frauen jetzt ihr Leben meistern und beruflich und privat ihren Weg gefunden haben. Es lohnt sich also weiterzumachen!“

Einige Eindrücke dieser Reise seht Ihr hier:

Dr. Karina Klein mit den Mädchen und Babies, die aktuell im Haus leben.

Dr. Karina Klein mit den Mitarbeiterinnen von Mujeres en Accion.

Dr. Karina Klein übergibt Kleiderspenden, die wir hier in Deutschland gesammelt haben.

In der Küche wird gebacken. Die Backwaren verkaufen die Mädchen und haben so eine Einnahmequelle.

Die Kinder spielen auf den Spielgeräten im Hof des Hauses.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsames Abendessen

Während des Ausflugs am Ende eines ereignisreichen Tages.

Gemeinsam machen sich die Mädchen und ihre Babies auf den Weg.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Aktuelles aus dem Projekt "Ein Frauenhaus für Tarija", Aktuelles aus der Stiftungsarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.